HRA: Diagnose und Behandlung der Analdysplasie - THDLAB - DE

  • Screening der Analdysplasien und traditionelle HRA
  • Der neue Meilenstein für die hochauflösende Anoskopie: THD® ProctoStation HRA

Screening der Analdysplasien und traditionelle HRA

Die intraepithelialen neoplastischen Analläsionen können sich in Analkrebs verwandeln, diese Mutation tritt aber in der Regel über sehr lange Zeiträume auf. Aus diesem Grund ist der Kolorektalchirurg in der Lage, Analläsionen in einer präkanzerösen Phase zu diagnostizieren und zu behandeln.

Pap-Test

Das erste Screening auf ein anales Plattenepithelkarzinom ist der Anal-Pap-Test. Der Pap-Test weist jedoch eine Empfindlichkeit zwischen 69% und 93% auf und eine Spezifität von 32%-59%.

In Anbetracht der geringen Empfindlichkeit und Spezifität des Pap-Tests beim Screening von AIN-Läsionen, insbesondere bei der Unterscheidung zwischen L-SIL und H-SIL-Läsionen, ist die von der wissenschaftlichen Gemeinschaft allgemein anerkannte Methode die hochauflösende Anoskopie (HRA).

HRA: Hochauflösende Anoskopie und Ihre Vorteile

Die hochauflösende Anoskopie (HRA) identifiziert die meisten intraepithelialen neoplastischen Analläsionen bereits in einem frühen Stadium.

Die Früherkennung von Analkrebs reduziert deutlich die Häufigkeit einer fortgeschrittenen Erkrankung und die Notwendigkeit invasiver Eingriffe. Aus diesem Grund spielen Diagnose und Prävention eine Schlüsselrolle bei der Behandlung von Analkarzinomen und präneoplastischen Läsionen, auch bekannt als Analdysplasie.

Bis heute gilt die hochauflösende Anoskopie als eine der effektivsten Untersuchungen beim Screening und bei der Behandlung von intraepithelialen neoplastischen Analläsionen und insbesondere von Analkarzinomen.

Es gibt allerdings nur wenige Zentren, die diese Untersuchung anbieten können, so dass die gefährdete Bevölkerung nur schwer Zugang dazu hat.

Darüber hinaus ist die herkömmliche hochauflösende Anoskopie durch einige Grenzen gekennzeichnet, die ihre Durchführung oft schwierig und kostspielig machen. Die HRA-Untersuchung wird in der Regel mit einem Koloskop durchgeführt, dabei handelt es sich um ein kompliziertes, sperriges Gerät, das ursprünglich für die Diagnose von Gebärmutterhalskrebs entwickelt wurde.

Zum Seitenanfang

Der neue Meilenstein für die hochauflösende Anoskopie: THD® ProctoStation HRA

THD® ProctoStation mit HRA-Modul bietet eine mögliche Lösung, um die Grenzen in Zusammenhang mit dem Einsatz anderer Technologien zu überwinden.

Das HRA-Modul der THD® ProctoStation-Plattform ist ein funktionelles und kompaktes Instrument. Es ist als Komplettsystem erhältlich, das hochauflösende Bilder des Analkanals und der anorektalen Verbindung liefert. THD® Light-Scope Procto HRA vervollständigt das HRA-Modul und macht externe Lichtquellen überflüssig.

Für weitere Informationen über die Vorteile des HRA-Moduls THD® ProctoStation, klicken Sie hier.

Zum Seitenanfang
Benötigen Sie Hilfe?

THD kontaktieren

Ressourcen für medizinisches Fachpersonal